5. Georgsdorfer Weihnachtsmarkt

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20191214_165445-1024x1000.jpeg

Zu diesem Zeitpunkt regnete es in Strömen

Natürlich hätte man sich für diesern besonderen besseres Wetter gewünscht. Als Bürgermeisterin Anja Schupe und Pastor Veldmann den 5. Georgsdorfer Weihnachtsmarkt am vergangenen Samstag (14.12.2019) ,auf den Stufen des ‘Weihnachtstrucks’ der Fa. Küpers stehend, eröffneten schien die vorhergesagte Regenfront noch an Georgsdorf vorbeizuziehen. Unter strahlend blauem Himmel zeigte die Tanzgruppe des TSV ihr Können und schon zu diesem Zeitpunkt hatten sich erstaunlich viele Geordorfer und Georgsdorferinnen, aber auch etliche auswärtige Gäste unter den mächtigen Flügeln der historischen Mühle eingefunden. Der Posaunenchor unter der leitung von Helga Hoogland, intonierte adventliche- und weihnachtliche Weisen. Zum ersten Mal traten auch vier Nachwuchsbläser in einer größeren Öffentlichkeit auf ( siehe Fotos unten)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Collage_Fotor2-1024x1024.jpg
Oben: Scheune und Müllerhaus, dazwischen die ‘Buden’
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Collage_Fotor-1-1024x1024.jpg
Posaunen unter dem Abdach des Grenzlandnarktes und unter der Mühlengalerie, die Srtickgruppe
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Collage_Fotor1-1-1024x1024.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Collage_Fotor-2-1024x1024.jpg
Auch das gab’s am vergangenen Samstag: einen wunderschönen Regenbogen (aufgenommen am Vormittag zwischen Osterwalr und Georgsdorf)
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Collage_Fotor1-2-1024x1024.jpg
Untere Reihe: Helga Knoop ‘spinnt’, Johann Wigger flechtet Körbe, Janna Scholten verkauft selbstgemachte Kosmetika und Mandeln.
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Collage_Fotor5-1024x1024.jpg
Unten links: einige Mitglieder des Projektchores machen ein Päuschen!

Fast alle Georgsdorfer Vereine, Clubs und Initiativen beteiligten sich am Markt, boten entweder in den von Jan Smit aufsgestellten ‘Buden’ oder an eigenen Ständen ihre Angebote feil. Das reichte von hochwertigen Nistkästen des Geflügelzuchtvereins, wunderbar gestalteten Jahreskalendern des CVJM, von selbstgemachte Kosmetika, Bastelartikel und Bastelarbeiten der Grundschule Georgsdorf bis zu einem Schminkteam, das in die Gesichter , vor allem vieler ganz junger Besucher und Besucherinnen mit Farbe und Make Up weihnachtliche Motive ‘zauberte.’ Besonderen Zuspruch fand natürlich das kulinarische Angebot. Die Mitglieder des Projektchores hatten im fast immer vollbesetzten ( beheizten) Pagodenzelt ein tolles Kuchen- und Schnittchenbuffezbuffet aufgebaut, das bei den Besuchern großen Anklang fand. Gleich daneben gab’s einen Tisch mit gebrannten Mandeln aus familiärer Produktion. Direkt neben dem Truck, in dem es nicht nur Heißgetränke gab, dazu vom KiGo-Team frisch gebackene Neujahrskuchen, hatten die Reservisten einen speziellen Ofen aufgestellt, in dem unter fachkundiger Anleitung frische Forellen geräuchert wurden, die ganz vorzüglich schmeckten. Wem der Sinn nicht nach Fisch stand, fand einen Alternative am Stand der örtlichen Bauern und Jäger: hier gab es Bratwürste vom Feinsten und frisch zubereitete Mettendchen, die so manchen Genießer ins Schwärmen brachten. Wer sich dazu noch eine Potion Pommes gönnen wollte fand gleich gegenüber den Pommeswagen des TSV. Im Müllerhaus hatte Dini Evers einen Büchertisch aufgebaut. Das ausgesprochen bunte Sortiment ließ kaum Wünsche offen. Von hoher Theologie bis Phantasie- und Liebesromane – wer suchte fand auch was. In der bei gegen 16.15 Uhr einsetzendem Schauerwetter hochfrequentierten und ab dann stets rappelvollen Scheune am Ostrand des Mühlenareals boten die Mitgieder des Mühlenvereins leckeren Glühwein in allen Möglichen Variationen und Geschmacksrichtungen, aber auch das würzige Buchweizenbier an. Wunderbar zu sehen, wie dieser Nachmittag zu einem ‘Fest der Begegnung’ wurde und auf seine Weise zur Stärkung unserer dörflichen Gemeinschft beitrug. Aber nicht nur das: mit dem Reinerlös des Weihnachtsmarktes wir das z.Zt. größte Bau- und Zukunftsprojekt unserer Gemeinde vollumfänglich gefördert: Der Neu- und Umbau unseres Kindergartens. Baubeginn war übrigens heute, in den frühen Morgenstunden des 16. Dezember 2019. /// Und noch eine Bitte: Wer noch gute Fotos hat, bitte mir zumailen! // GV

Schreibe einen Kommentar